Köln / Siegen, 15.11.2010 - Live-Bilder auf dem Handy bedeuten Vorfahrt auf der Autobahn: Das gilt ab sofort auch für die Rettungsmannschaften an der A1 im Bereich Remscheid. Ab sofort können diese sich vorab oder während der Fahrt von der Verkehrslage auf der A1 und der A3 selbst informieren und entscheiden, welche Strecke am günstigsten zu befahren ist. Diese Möglichkeit der anonymen Verkehrsüberwachung ist ein Nebenprodukt des Forschungsprojektes der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt), des FrauenhoferInstituts der StrassenNRW GmbH und der Fa. avinotec GmbH aus Siegen, welches die Arbeitsstellen, Staus und Unfälle auf den Autobahnen untersucht. Das Verkehrsgeschehen mit allen seinen Besonderheiten wird aufgenommen und ist unter anderem auf mobilen Endgeräten wie Handys und PDA’s, aber auch am PC von autorisierten Personen abrufbar.

Seite 2 von 2